Fachbereich Honig

Honigprämierung 2017 mit Gold und Silber werben!

Liebe Imkerkolleginnen und Imkerkollegen,

trotz der schlechten Ernte gibt es gute Gründe an der bevorstehenden Honigprämierung teilzunehmen. Zum einen gibt es die kostengünstige Möglichkeit seine Honige untersuchen und dadurch auch die Sortenbezeichnung bestimmen zu lassen.
Darüber hinaus ist eine Silber- oder Goldmedaille eine tolle Werbung für die eigene Imkerei und deren Honig. Sei es die Urkunde über dem Verkaufsstand oder im Hausflur oder die kleinen Aufkleber auf den Honiggläsern. Beides sind nicht nur eine Auszeichnung für ihre Arbeit, sondern auch ein weiteres Qualitätssiegel für ihren Honig.
Für alle „erfahrene“ Teilnehmer der letzten Jahre und Interessierte finden sie hier [226 KB] bzw. unter Fachbereich Honig die erforderlichen Informationen.

Sabine Dietz
Fachwartin für Honig

Honiguntersuchung 2017

Kurze Zusammenfassung des Vorgehens zur Honiguntersuchung: [172 KB]

1) Imker: meldet den Wunsch einer Untersuchung unter honig@saarlandimker.de (Sabine Dietz, Allenfeld-Ring 11, 66589 Merchweiler) an

2) LSI: Rückmeldung, ob noch freies Kontingent besteht

3) Imker: Zahlung des Eigenanteils von 25€ an das Konto des LSI
(Sparkasse Saaarbrücken • IBAN: DE25590501010014011415 • BIC: SAKSDE55XXX) und sendet die
Unterschriebene Einwilligungserklärung [154 KB] an honig@saarlandimker (Sabine Dietz • Allenfeld-Ring 11 • 66589 Merchweiler)

4) LSI: Nach Feststellen des Zahlungseingangs und des Eingangs der unterschriebenen Einwilligungserklärung wird eine Kontrollnummer mit dem Honigbegleitschein an den/die Imker/in ausgegeben

5) Imker: Ausfüllen des Honigbegleitscheins [106 KB] und Versand des Honigs mit dem Begleitschein nach Mayen (Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum • Westerwald-Osteifel • Fachzentrum Bienen und Imkerei • Honiglabor • Im Bannen 38-54 • 56727 Mayen)"